Krieg und Militär sind die größten Klimakiller!

Flyer der Antikriegs-AG, verteilt bei den FFF-Klimademonstrationen.

Krieg, Militär und Rüstungsindustrie gehören zu den Hauptverursachern von Treibhausgasemissionen, Feinstaub­be­las­­tungen und Umweltkatastrophen weltweit. Im Kyoto Protokoll und den anderen UN-Klimadokumenten ein­schließ­lich der Charta von Paris wurde das Militär von den Regierungen auf Druck der NATO-Staaten ausgeklammert!

 Die Armeen weltweit verursachen enorme Mengen an klimaschädlichen Emissionen: bei der Produktion, dem Handel, Export und Transport von Waffen, bei Manövern und vor allem durch Kriegseinsätze selbst und bei an­schließenden Be­satz­ungen. 2018 gab es 24 Kriege und bewaffnete Konflikte.

Der Treibstoff-Verbrauch bei Panzern, Kriegsflugzeugen und Kriegsschiffen ist selbst in Friedenszeiten enorm, ent­sprech­end hoch sind auch die Emissionen. Auf mehr als 260 Bundeswehrstandorten wird täglich der Krieg eingeübt, dazu kom­men zusätzlich die weltweit durchgeführten mehr als 160 NATO-Militärübungen – fast jeden zweiten Tag also!

Das US Militär ist mit seinen über 1000 Militärstützpunkten weltweit der größte Verbraucher fossiler Brenn­stof­fe. Der jährliche CO2 Ausstoß des US-Militärs beträgt 73 Millionen Tonnen und damit höher als der mei­sten Länder. Im Jahr 2017 waren die Treibhausgasemissionen des Pentagons größer als die der Industrie­staaten Dänemark oder Schweden.

Das Problem: Das Kapitalistische System zerstört durch den ungebremsten Wettbewerb um die billigsten Roh­stoffe und Arbeits­kräfte sowie die besten Absatzmärkte und Transportwege sowohl die Umwelt, die so­ziale Gerechtigkeit und das fried­­liche Zusammenleben der Völker. Wir brauchen den globalen Wandel in Rich­tung Frieden, Gleichheit, Gerechtigkeit, ökologischem Gleichgewicht und Wohl­­be­finden! Daher gehören zu un­seren gemeinsamen Forderungen dringend auch diese:

  • Deutschland und alle EU Länder die dies noch nicht getan haben, müssen dem UN Atomwaffenverbotsvertrag beitreten. Sofortiger Abzug der US Atomwaffen aus Deutschland (Büchel) gemäß Bundestagsbeschluss 2010, Beendigung der nuklearen Teilhabe Deutschlands und Austritt aus den militärischen Strukturen der NATO!
  • Erneuerung des INF Vertrags – keine Stationierung von Atomraketen und nuklear bestückbarer Marschflugkörper in Europa!
  • Festhalten an Grundgesetz und Völkerrecht – keine Kriegsdrohungen, Interventionen und „Regime Changes“ oder Beteiligung daran! Fluchtursachen beseitigen statt verursachen!
  • US Truppenstationierungsvertrag kündigen, keine Beihilfe zu US-Drohnenmorden und keine Steuergelder für US Militär, keine Kampfjet Übungen!
  • Entspannungspolitik mit Russland – keine Militärübungen an den NATO Ostgrenzen etc.!
  • Stopp der Rüstungsexporte, insbesondere an kriegsführende Staaten. Verbot der Lizenzvergabe und der Verlagerung von Rüstungsfirmen ins Ausland!
  • Abrüsten statt aufrüsten – Kürzung des Militäretats und Stopp der Produktion von Kriegswaffen. Niemand greift uns an, kein Land bedroht uns. Sozialverträgliche Umstellung auf die Produktion ziviler Güter. Für soziale Sicherheit, Umweltschutz und Frieden – statt Milliarden für Aufrüstung und Krieg!
  • Von Deutschland darf nie mehr Krieg ausgehen – keine Auslandseinsätze der Bundeswehr!

Wir brauchen einen Klimaschutz, der bei denen ansetzt, die für die Klimakatastrophe tat­­sächlich verant­wort­lich sind. Klimaschutz heißt Kriegs- und Militärabbau!

Foto: 2017 | The National Guard, Flickr | CC BY 2.0

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s